Veranstaltung

Ichglaubeaneineneinzigengott.hass

Theaterstück von Stefano Massini

Theater La Poste

Fr, 08.02.2019, 19:30
Sa, 09.02.2019, 19:30
Do, 14.02.2019, 19:30
Fr, 15.02.2019, 19:30

Imbodenproduction, Theater La Poste Production

Schweizer Erstaufführung

„Eine Schauspielerin für drei Charaktere, drei Geschichten, drei Sichtweisen auf die Welt.“

Die Lebenswege dreier Frauen kreuzen sich unwiderruflich am 8. April 2003 in Tel Aviv: Eden Golan, die Professorin für jüdische Geschichte, Shirik Akhras, die palästinensische Studentin, die sich zur Selbstmordattentäterin radikalisiert, und Mina Wilkinson, die US-amerikanische Soldatin. Drei Schicksale, in der jede Frau ihren eigenen Countdown in sich trägt – verkörpert von einer Schauspielerin – bis zu dem Moment, da die Wahrheit nicht mehr mit einer einzigen Stimme auszudrücken ist.

Das Stück erzählt drei Geschichten, die für drei Perspektiven auf einen unlösbar scheinenden Konflikt stehen. Das erste Opfer im Krieg ist immer die Wahrheit. Drei Frauen stellen sich dieser unausweichlichen Tatsache.

Der Erfolgsautor Stefano Massini, der für „Lehmann Brothers“ ausgezeichnet wurde, gehört zu den wichtigsten neuen Autoren des italienischen Theaters.

Einführung durch imbodenproduction um 18.45 Uhr im Theatersaal.

Produktionsteam
Regula Imboden (Spiel), Uwe Lützen (Regie), Sabine Harbeke (Dramaturgie), Marcel Vaid (Sounddesign), Koni von Arx (Lichtdesign), Josef Loretan (Bühne/Illustration), Laura Locher (Kostüm), Boss & Röhrenbach (Produktionsleitung), Muriel Constantin Pitteloud (Kulturvermittlung) Ursula Venetz (Foto)

Vorverkaufsbeginn
Montag, 7. Januar 2019
Abonnemente A, C, D und freier Verkauf
Preise
CHF 40
Vergünstigungen
LP-Gutscheine, 20 Jahre 100 Fr.
Aufführungsdauer
ca. 1 ½ Stunden ohne Pause

Reservation

Abendkasse, Reservation, Gratis mit 20 Jahre 100 Franken Wallis

Weitere Informationen

Künstler

Veranstalter

Kulturvermittlung

  • Information unter 027 948 33 11
    Do 14.02.2019, 18.45 Uhr Projektion der Bilder von Wolfgang Sréter in Anwesenheit des Künstlers. Wolfgang Sréter erstellte in Palästina eine Fotoserie unter dem Titel "Über das Leben jetzt - Kunst und Kultur in Palästina". Fr, 15.02.2019, 18.00 Geniessen Sie unter Frauen ein orientalisches Apéro. Regula Imboden erzählt wie Sie sich auf das Stück vorbereitet hat.

Rubrik

Bühne
  • Theater

Art der Veranstaltung: Vorführung

Zielpublikum: Ab 16 Jahren

Veranstaltungsort

Theater La Poste

La Poste-Platz 4
Postfach 589
3930 Visp
Telefon +4127 948 33 11
Reservationen +4127 948 33 11
E-Mail
http://www.lapostevisp.ch

Geografische Lage: Im Tal

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.30 Uhr

Karte

Karte vergrössern