Vergrössern

Maéva Besse

Kunsthistorikerin, Museologin und Kuratorin

Maéva Besse ist Kunsthistorikerin und Museologin, spezialisiert auf die Darstellung der Berge, die Konstruktion des identitätsstiftenden und touristischen Walliser/Helvetischen Images und die Artialisierung der Landschaft. Sie war über vier Jahre lang als Ausstellungsbeauftragte im Espace Graffenried in Aigle tätig. Als unabhängige Kuratorin und Forscherin mit Sitz in Sitten wird sie von verschiedenen Stiftungen oder Institutionen wie der Ferme-Asile, dem Kunstmuseum Wallis, der EDHEA, der Fondation Édouard Vallet, SMArt, der Mediathek Wallis, der Stadt Sitten, der Dienststelle für Kultur des Kantons Wallis oder der Association Valaisanne des Musées beauftragt. Sie ist auch Mitglied mehrerer Komitees und Jurys wie der AMAV (Freunde des Kunstmuseums Wallis), des Preises des Schweizer Heimatschutzes (2019-2021) oder des Pollen Festivals (2019-2022).

Weitere Informationen

Ausbildung

Maéva Besse hat einen Master of Arts in Kunstgeschichte an den Universitäten Lausanne und Wien (Spezialisierung "Die Künste und die Schweiz") sowie einen Master of Advanced Studies in Museologie und Denkmalpflege an der Universität Genf. Sie ist Gewinnerin des Whitehouse-Preises 2018 und Empfängerin des Vallesiana-Forschungsstipendiums 2021.

Tätigkeitsbereiche

- Kuratieren von Ausstellungen // zeitgenössische Kunst oder Wende des 20. J.
- Wissenschaftliche und historische Recherchen
- Inventarisierung
- Kulturelle Vermittlung
- Kulturmanagement

Anerkennungen

  • Whitehouse-Preis, verliehen von der Universität Lausanne

    Art der Anerkennung: Preise Erhalten im Jahr: 2019

  • Stipendium zur Unterstützung der Vallesiana-Forschung, verliehen vom Kanton Wallis

    Art der Anerkennung: Stipendien Erhalten im Jahr: 2021

Publikationen

  • BESSE Maéva, « Le photographe du Lötschental », Passé simple, n°70, décembre 2021, p. 36

    Art der Publikation: Andere Verlag / Label / Vertrieb: Passé simple

  • BESSE Maéva, « Comment le Cervin devient icône nationale », Passé simple, n°33, mars 2018, p. 19-21

    Art der Publikation: Andere Verlag / Label / Vertrieb: Passé simple

  • BESSE Maéva, « Une famille d’artistes passionnés du Cervin », Passé simple, n°35, mai 2018, p. 21-23

    Art der Publikation: Andere Verlag / Label / Vertrieb: Passé simple

  • BESSE Maéva, « La famille Gos : regards croisés sur le Cervin », Vallesia, LXXII, 2017, p. 211-309

    Art der Publikation: Andere Verlag / Label / Vertrieb: Vallesia

  • BESSE Maéva, « Olivier Christinat, sans titre, de la série Autre leçon de paysage, 2011 » et « Gaspard Delachaux, Ornithorynque du non-sens, 1992 », dans Pleins feux ! La Collection d’art de la Ville de Lausanne, art&fiction, 2017, p. 260-62 et 284-85.

    Art der Publikation: Gedrucktes Werk Verlag / Label / Vertrieb: art&fiction

  • BESSE Maéva, « Les églises catholiques en béton : entre Perret et Le Corbusier », dans LÜTHI Dave (dir.), Lausanne, les lieux du sacré, Architecture de poche 3, Société d’Histoire de l’art en Suisse, 2016, p. 86-97

    Art der Publikation: Gedrucktes Werk Verlag / Label / Vertrieb: Société d'histoire de l'art en Suisse

Nächste Veranstaltungen

Art der Aufgaben im Kulturbereich

Kuration

Kulturbereich

Bildende Kunst

Kontakt

Frau
Maéva Besse

E-Mail

Social Media

Im Rampenlicht

Breaking News

Gestern um 09:38

Veröffentlicht durch Kultur Wallis News

The application period to submit works to become a Twenty25 artist opens on 8 May 2025. Make sure you apply before 31 July 2024, at 5 pm CEST. Info : https://bit.ly/4bdDPhx

8. Mai um 09:06

Veröffentlicht durch Kultur Wallis News

Kleinkunstkünstler:innen aufgepasst: Jetzt bewerben! Noch bis am Mittwoch, 30. Juni 2024 können sich interessierte Kleinkunstkünstler:innen mittels Video für die Teilnahme am Kleinkunstfestival 2024 in Grächen bewerben. Infos im PDF unten.

7. Mai um 18:19

Veröffentlicht durch Stiftung Hosennen

Vernissage "edelbert w. bregy" Samstag, 11. Mai 2024 um 14.00 Uhr im Museum Hosennen - Törbel

Mehr News

Weiterbildungsangebot

Alle anzeigen

Wie werde ich als professionelle Kulturschaffende anerkannt?

Dieses Merkblatt legt die allgemeinen und spezifischen Kriterien fest, die es für verschiedene Bereiche erlauben, eine Person als „professionelle Kulturschaffende“ anzuerkennen. Ein Fachwörterverzeichnis erklärt ausserdem den Gebrauch von wichtigen Ausdrücken.

Weitere Fragen?

Die Professionalitätskriterien

Kontakt

Kultur Wallis
Rue de Lausanne 45
CH-1950 Sitten
+41 (0)27 606 45 69
info@kulturwallis.ch

Newsletter abonnieren

Tätigkeitsbericht

Lust auf auf ein einzigartiges Kulturerlebnis im Wallis?

Das vielfältige Kulturangebot im Wallis reicht von jahrtausende altem Kulturerbe bis zu zeitgenössischer Kunst in allen Variationen. In der Kultur Agenda kommt jeder auf seinen Geschmack!

Ich suche ein Kulturerlebnis …