Ausstellung

La maison qui parle

galleria graziosa giger

Sa, 15.08.2020 bis So, 15.08.2021
Vernissage 15.08.2020 um 16:00

La maison qui parle vereint bestehende Bausubstanz mit zeitgenössischer Kunst.

Der Walliser Künstler Pierre-Alain Zuber, der langjährige Erfahrung mit Holzarbeiten und Installationen hat, rückt den alten Napoleonturm in Susten, die alte Suste, mit zeitgenössischer Kunst in ein neues Licht. Dabei wird das historische Gebäude, dessen Zukunft noch ungewiss ist, zum Sprechen gebracht: diverse gelbe Trichter ragen aus den Fenstern. Und eine weitere künstlerische Intervention macht die bereits geleisteten Eingriffe am alten Gemäuer sichtbar.

Mit diesem Projekt, das anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Vereins stattfindet, möchte die galleria graziosa giger, die bereit mit der Skulptur "Sosta" am Bahnhof Susten präsent ist, ein wichtiges Baudenkmal der Gemeinde in den Fokus rücken und den Erhalt dieses Gebäudes im Zentrum unterstützen.

Die Installation ist mindestens 1 Jahr zu sehen sein.

Reservation

Freier Eintritt

Weitere Informationen

Künstler

Veranstalter

Rubrik

Bildende Kunst

Art der Veranstaltung: Ausstellung

Zielpublikum: Für alle

Veranstaltungsort

Alte Suste

Kantonsstrasse
3952 Susten

Karte

Karte vergrössern