Vergrössern

Der neue Prinzenspiegel oder Fanny und Isabella sind tot

von Mass & Fieber mit Barbara Terpoorten-Maurer und Fabienne Hadorn

Bühnenkunst Filmvorführung

Mit Barbara Terpoorten-Maurer (Sempione, Der Bestatter, Schweizer Fernsehfilmpreis 2014) steht am 8. und 9. Oktober eine Brigerin im Zeughaus auf der Bühne, und sie bringt die Schauspielerkollegin und Freundin Fabienne Hadorn (Kolypan, Tatort, Schweizer Theaterpreis 2014) mit. Die beiden treten auf mit „Der neue Prinzenspiegel“, eine schwarze Komödie, in der zwei Coaches, Fanny und Isabella, die Reichen und Mächtigen in strategischer Auftrittskompetenz beraten. Vorbild ist nicht zuletzt Niccoló Macchiavelli, dessen „Fürstenspiegel“ einst Renaissance-Herrscher lehrte, wie man die Macht gewinnt und sie auch behält. Dem modernen Publikum wird das unter anderem am Beispiel von Gianni Infantinos Weg zur FIFA-Spitze erläutert, mit Seitenblick auf die Uhrensammlung von Sepp Blatter. Überhaupt das Wallis: Dass die beiden ihre Kundschaft in einem Walliser Elite-Internat acquirieren, hat mit Fannys Herkunft zu tun: Ihre Mutter war dort Buchhalterin. – Was aber hat es mit dem letzten Auftrag der beiden auf sich, ein Treffen mit dem geheimnisvollen roten Spatz? Warum sind in ihren Smartphones nur  noch LImboschleifen zu hören? Und was genau geschah in dem Genfer Karaoke-Lokal „La Bomba“?

„Etwas vom Irrsten, was derzeit auf Frauenpower-Bühnen geschieht“
schrieb Daniele Muscionico, die den Abend einen „Revue-Hit“ nannte.

Das Theaterkollektiv MASS & FIEBER produziert seit über 20 Jahren Stücke, in denen Musik, Politik und rasante Unterhaltung im Vordergrund stehen. Anfang 2021 kuratierten sie zudem für das Zürcher Literaturmuseum Strauhof eine Ausstellung über Iris von Rotens „Frauen im Laufgitter“. Das Ergebnis erlebte über drei Monate einen enormen Publikumsandrang und hymnische Kritiken.  


MIT: Fanny Fux – Barbara Terpoorten Isabella Tunner – Fabienne Hadorn

Text – Brigitte Helbling; Regie – Niklaus Helbling; Musik – Felix Huber; Choreographie – Salome Schneebeli; Bühnenbild – Eloisa Avila/Rodrigo Guadarrama; Kostüme – Judith Steinmann; Maske – Miria Germano; Artwork – Thomas Rhyner: Sound, Gastspiele – Mike Hasler; Lichtdesign – Björn Salzer; Regieassistenz – Bernadette Reisch; Assistenz Gastspiele – Leonardo Raab; Bühnenbildassistenz – Kirill Tscheluchin, Andrea Castañon; Bühnenbildbau – Peter Affentranger; Produktionsleitung – Katharina Wiss

www.massundfieber.ch

Eintritt: Erwachsene Fr. 25.00 / AHV IV Fr. 15.00

Veranstaltungsdaten

Oktober 2021
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
November 2021
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Durchführungsdatum Kein Durchführungsdatum

Eventinformationen

Lokalität

Theatersaal 1, ZeughausKultur Brig
Gliserallee 91
3902 Brig-Glis

Öffnungszeiten der Infrastruktur

gemäss Veranstaltungskalender oder nach Absprache

Veranstalter

Rubrik

Bühnenkunst
Art der Veranstaltung
Bühnenkunst Filmvorführung
Zielpublikum
ab 12 Jahren

Veranstaltungsort

Gliserallee 91, 3902 Brig-Glis ÖV Fahrplan

Datum

8. Oktober 2021
Fr 20:00
Reservation

Abendkasse, Reservation

Veranstaltungsort

Theatersaal 1, ZeughausKultur Brig

Gliserallee 91
3902 Brig-Glis

ÖV Fahrplan

Öffentliche Verkehrsmittel
  • Bus
  • Zug
Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Agenda

Im Rampenlicht

Rendez-vous der Kultur

Rendez-vous der KulturRendez-vous der Kultur

Rendez-vous der Kultur

Kultur Wallis lädt Sie ein zur siebten Ausgabe des Rendez-vous der Kultur mit dem Titel: «2020-2030: Mehr Engagement oder weiter wie gehabt?». Die Veranstaltung findet am 6. Oktober...

Mehr dazuMehr dazu

Breaking News

Gestern um 11:45

Veröffentlicht durch Landschaftspark Binntal

Du 18 juin au 16 octobre 2022, la 16e édition de TWINGI LAND ART se déroulera dans les gorges de Twingi dans la vallée de Binn. Les artistes peuvent poser leur candidature en présentant une idée de projet jusqu'au 15 janvier 2022.

Mehr News

Weiterbildungsangebot

Alle anzeigen

Wie werde ich als professionelle Kulturschaffende anerkannt?

Dieses Merkblatt legt die allgemeinen und spezifischen Kriterien fest, die es für verschiedene Bereiche erlauben, eine Person als „professionelle Kulturschaffende“ anzuerkennen. Ein Fachwörterverzeichnis erklärt ausserdem den Gebrauch von wichtigen Ausdrücken.

Weitere Fragen?

Die Professionalitätskriterien

Kontakt

Kultur Wallis
Rue de Lausanne 45
CH-1950 Sitten
+41 (0)27 606 45 69
info@kulturwallis.ch

Newsletter abonnieren

Tätigkeitsbericht

Lust auf auf ein einzigartiges Kulturerlebnis im Wallis?

Das vielfältige Kulturangebot im Wallis reicht von jahrtausende altem Kulturerbe bis zu zeitgenössischer Kunst in allen Variationen. In der Kultur Agenda kommt jeder auf seinen Geschmack!

Ich suche ein Kulturerlebnis …