Exposition

EXTRABLATT — carte d’arte: Trotzdem KUNST!

Ein Kunstkatalog

Christoph Heinen

Ma, le 09.03. 19:00 au Di, le 06.06.2021 19:30
Vernissage 09.03.2021 à 19:00

Auf Initiative von Anette Kummer (IG Kultur Naters) & Christoph Heinen (UPside EDITION) wird der Kunstkatalog  «EXTRABLATT — carte d’arte: Trotzdem KUNST!» lanciert. Sie möchten damit zu einer erhöten Sichtbarkeit der Oberwalliser Künstler*innen im Bereich visuelle Kunst beitragen. Erstellt wurde ein Kunstkatalog von 52 Seiten mit Werken von 27 professionellen Kunstschaffenden von Leuk bis Geschinen (siehe Künstlerliste). Ergänzend zu den Werkbilder (Bildkatalog) und den Künstlerinformationen reflektieren die Texte «Luxusgut Kunst?» von Luzia Carlen van den Hoek (Kunsthistorikerin und Museologin) und «Hey 2021» von Valentin Zimermann (Kommunikationsbeauftragter bei Kultur Wallis) das Spannungsfeld zwischen Kunst und Corona.

Online Bestellung www.up-side.ch

Verkausstellen
- ZAP-Filialen Brig, Visp, Zermatt
- Tourismusbüro Leuk, Visp, Brig, Ernen
- Atelier Anette Kummer, Naters
- Atelier Christoph Heinen, Naters

Ein Solidaritätsprojekt für Oberwalliser Künstler*innen
Das Jahr 2020 ist überschattet von der Corona-Pandemie, die auch vor der Schweiz und dem Wallis nicht halt macht(e). In besonderem Masse trifft die Schliessung aller Kulturinstitutionen die Kunstschaffenden. Da den Künstler*innen die Ausstellungsmöglichkeiten wegbrechen, wollen sie in dieser speziellen Situation auf die im Verborgenen stattfindende Kunstproduktion und die kreative Szene im Oberwallis aufmerksam machen. Alle Arbeiten die in die Publikation aufgenommen werden, sind in der Zeit vom ersten Lockdown im März 2020 bis Januar 2021 entstanden. Jeder Beitrag wird honoriert.

Ziele
- Sichtbarmachen der trotz Corona aktuell im Oberwallis tätigen Künstler*innen.
- Solidarität mit den Kunstschaffenden durch Honorierung ihres Beitrages in der Publikation.
- Bereicherung des z.Zt. stillgelegten kulturellen Lebens
- Persönliche Stellungnahmen zur aktuellen Situation durch die Künstler*innen
- Einordnen der Situation der Kunstschaffenden zu Zeiten der Pandemie in den soziologisch- gesellschaftlichen Zusammenhang
- Bewusstmachen der Systemrelevanz von Kunst und Kultur für jeden Einzelnen in der Gesellschaft.

Beteiligte Künstler*innen
Joëlle Allet
Flurina Badel / Jérémie Sarbach
Denise Eyer-Oggier
Petra Fankhauser
Elisabeth Fux Mattig
Maya Graber
Christoph Heinen
Andreas Henzen
Renato Jordan
Heinz Julen
Sabina Kaeser
Bernd Kniel
Anette Kummer
Nikolaus Loretan
Johannes Loretan
Manuel Mengis
Gustav Oggier
Rittiner & Gomez
Adelheid Sandhof
Carlo Schmidt
Pascal Seiler
Herbert Theler
Katrin Ullmann
Wilhelm Wenger
Angela Werlen
Nicolas Witschi
Helga Zumstein

Plus d'informations

Organisateur

Domaine

arts visuels
littérature

Type d'événement: Exposition, Rencontre / conférence

Public cible: Tout public

Lieu de l'événement

L'événement se déroule en ligne.

Vers l'événement en ligne