Maria Ceppi

Bildende Kunst

Schwammdorn, 2020

Jahr 2020
Umsetzung/Technik Mixed Media: Beton, Holz, Schaumstoff, Kunststoff
Thema "Objet Cultes": Die Idiosynkrasie zwischen Künstlichkeit und Natürlichkeit und vom Hand zum Körperdialog
Dimensionen/Grösse 3000 x 1384 x 790 mm
Ortsangabe ArtPro- Bourse In Realisation, Kunstgiesserei St.Gallen

Die verschiedensten Arten von Alltagsmaterialen aus Industrie,Haushalt, Bauhandwerk und Teilen von Naturelemente werden in kleinere und grössere Objekte zusammengesetzt – sogenannte Objets Cultes.

Diese Objet Cultes werden nun in einer grossen Dimension hergestellt. Dadurch erhalten die Skulpturen eine neue Bedeutung und die Konnotation von Element und Material findet im Makrobereich statt. Der Prozess vom „Hand-Dialog“ wechselt zum „Körper-Dialog“ und ermöglicht eine neue Verfremdung des Fremden.

Supion, 2020

Jahr 2020
Umsetzung/Technik Mixed Medias, Eisen, Kunststoff, Mikrofaser
Thema "Objet Cultes": Die Idiosynkrasie zwischen Künstlichkeit und Natürlichkeit und vom Hand zum Körperdialog Dimensions
Dimensionen/Grösse 2000 x 917 x 667mm
Ortsangabe ArtPro Bourse, In Produktion, Kunstgiesserei St. Gallen

Die verschiedensten Arten von Alltagsmaterialen aus Industrie,Haushalt, Bauhandwerk und Teilen von Naturelemente werden in kleinere und grössere Objekte zusammengesetzt – sogenannte Objets Cultes.

Diese Objet Cultes werden nun in einer grossen Dimension hergestellt.
Dadurch erhalten die Skulpturen eine neue Bedeutung und die Konnotation von Element und Material findet im Makrobereich statt. Der Prozess vom „Hand-Dialog“ wechselt zum „Körper-Dialog“ und ermöglicht eine neue Verfremdung des Fremden.

Hurdle, 2020

Jahr 2020
Umsetzung/Technik Mixed Medias, Metall, Granit, Holz, Kunststoff
Thema "Objet Cultes": Die Idiosynkrasie zwischen Künstlichkeit und Natürlichkeit und vom Hand zum Körperdialog
Dimensionen/Grösse 875 x 175 x 1750 mm
Ortsangabe ArtPro Bourse, In Produktion, Kunstgiesserei St. Gallen

Die verschiedensten Arten von Alltagsmaterialen aus Industrie,Haushalt, Bauhandwerk und Teilen von Naturelemente werden in kleinere und grössere Objekte zusammengesetzt – sogenannte Objets Cultes.

Diese Objet Cultes werden nun in einer grossen Dimension hergestellt. Dadurch erhalten die Skulpturen eine neue Bedeutung und die Konnotation von Element und Material findet im Makrobereich statt. Der Prozess vom „Hand-Dialog“ wechselt zum „Körper-Dialog“ und ermöglicht eine neue Verfremdung des Fremden.

Chute d'eau/A story about artificial respiration systems, 2019

Jahr 2019
Umsetzung/Technik Installations: Matériel Plastique, Emballages,Polyethylen
Thema Emballages, les processus biomorphiques et leurs transformations
Dimensionen/Grösse selon l'espace disponible
Ortsangabe Kunsthalle Wil, St.Gallen
Bisherige Aussteller/Galerien Kunstraum Egg, Zürich

L'installation fait référence à notre écosystème et simule l’écoulement et la chute de l’eau au moyen de housses plastiques transparentes de grande et petite taille, pleines, à moitié pleines et vides par un système respiratoire l'air et le son des ventilations.

Chute d'eau/A story about artificial respiration systems, 2019

Jahr 2019
Umsetzung/Technik Installation : Matériaux: polyéthylène, tuyaux en plastique, ventilations, air
Thema Emballages, les processus biomorphiques et leurs transformations
Dimensionen/Grösse selon l'espace disponible
Ortsangabe Kunsthalle Wil, St.Gallen, Nov.2019

L'installation fait référence à notre écosystème et simule l’écoulement et la chute de l’eau au moyen de structures plastiques transparentes de grande et petite taille, pleines, à moitié pleines et vides par un système respiratoire d'air.

Chute d'eau/A story about artificial respiration systems, 2019

Jahr 2019

Kontakt

Frau
Maria Ceppi

E-Mail

Zum Künstlerprofil