Vergrössern

HENRI CARTIER-BRESSON & LA FONDATION PIERRE GIANADDA

Exposition prolongée

AusstellungFührungVortrag / Konferenz

Organisée avec la collaboration de la Fondation Henri Cartier-Bresson, l’exposition met en valeur des œuvres majeures de l’un des plus grands photographes du XXe siècle. Les images ont été choisies parmi les nombreux clichés de voyages et les portraits d’artistes issus de la Collection Szafran de la Fondation Pierre Gianadda : pérégrinations des années 1930, regards sur la France, voyages en Inde et au Mexique, face-à-face avec Pierre Bonnard, Henri Matisse, Alberto Giacometti, et tant d’autres.
L’exposition rappelle aussi les liens étroits noués entre Henri Cartier-Bresson et Léonard Gianadda.

Les photographies d’Henri Cartier-Bresson offertes par Sam, Lilette et Sébastien à la Fondation Pierre Gianadda constituent un ensemble exceptionnel à plus d’un titre. Elles sont représentatives de l’œuvre d’un des plus grands photographes du XXe siècle, d’une part, et, d’autre part, racontent à leur manière l’amitié profonde qui a uni Henri Cartier-Bresson et Sam Szafran pendant plus de trente ans.
Le célèbre photographe a rencontré le jeune peintre en 1972, lors d’une exposition dédiée à l’art contemporain à Paris. Délaissant peu à peu son Leica au profit des crayons, Henri demande à Sam d’être son professeur de dessin. S’ensuivent de fréquents échanges et rencontres entre eux et avec leurs familles. Régulièrement, Henri Cartier-Bresson offre à son « ami intense » Sam Szafran des tirages choisis avec attention.
La plupart des 226 photographies ainsi données sont dédicacées et témoignent d’une affection et admiration mutuelles. Après le décès du photographe, en 2004, la famille Szafran décide d’offrir l’ensemble à Léonard et à la Fondation Pierre Gianadda, en témoignage de l’amitié qui les ont réunis.

L’exposition Cartier-Bresson se poursuit dans la Galerie du Foyer de la Fondation, avec des photographies plus intimes. Sous forme de portraits, elles racontent les amitiés partagées par Henri Cartier-Bresson et Sam Szafran. Une autre facette de cette collection unique.
 

Commissariat :Jean-Henry Papilloud et Sophia Cantinotti (Fondation Pierre Gianadda)

Pierre Leyrat et Aude Raimbault (Fondation Henri Cartier-Bresson)

Link zur Website: www.gianadda.ch

Veranstaltungsdaten

Januar 2023
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Februar 2023
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Durchführungsdatum Kein Durchführungsdatum

Klicken Sie auf ein Datum, um die Veranstaltung Ihrem persönlichen Kalender hinzuzufügen.

Eventinformationen

Lokalität

Fondation Pierre Gianadda
Rue du Forum 59
1920 Martigny

Bauliche Zugänglichkeit

Parkplatz rollstuhlgängig
Parkplatz rollstuhlgängig
Eingeschränkt rollstuhlgängig
Eingeschränkt rollstuhlgängig
WC eingeschränkt rollstuhlgängig
WC eingeschränkt rollstuhlgängig

Veranstalter

Rubrik

Bildende Kunst
Kulturgut
Art der Veranstaltung
AusstellungFührungVortrag / Konferenz
Zielpublikum
Speziell für Kinder, Geeignet für Familien

Veranstaltungsort

Rue du Forum 59, 1920 Martigny ÖV Fahrplan

Ausstellungsdauer

10. Juni 2022 bis 21. Februar 2023
Geöffnet an folgenden Tagen
  • Montag, 10:00-18:00
  • Dienstag, 10:00-18:00
  • Mittwoch, 10:00-18:00
  • Donnerstag, 10:00-18:00
  • Freitag, 10:00-18:00
  • Samstag, 10:00-18:00
  • Sonntag, 10:00-18:00
  • Feiertage, 10:00-18:00

Reservation

Abendkasse, Gratis mit Kultur-GA, Gratis mit Pass Bienvenue

Via E-Mail reservieren

Veranstaltungsort

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Agenda

Im Rampenlicht

Frühlingssaison 2023

Hier finden Sie die aktuellen Programme der Walliser Kulturhäuser ! ...

Mehr dazuMehr dazu

Breaking News

25. Januar um 09:27

Veröffentlicht durch Kultur Wallis News

Die Bewerber müssen aufstrebende oder etablierte Künstler oder Designer sein, die Wissenschaft und technologische Innovationen in ihrer kreativen Arbeit nutzen möchten. Deadline: 28/02/2023 Infos und Anmeldung (ENG): bit.ly/3HuhXTi

17. Januar um 14:46

Veröffentlicht durch Kultur Wallis News

Das von den sechs Kunsthochschulen der Fachhochschule Westschweiz getragene Doktoratsprogramm ArtSearCH ist Teil der Doktorandenausbildung SACRe-PSL, einem innovativen Studiengang, der sich sowohl an Künstler und Kunstschaffende als auch an Wissenschaftler richtet. Infos: http://bit.ly/3w6Clho

17. Januar um 11:32

Veröffentlicht durch Kultur Wallis News

Die preisgekrönten Jungsegler gewinnen eine vollständig organisierte Tournee mit ca. 22 Aufführungen in 12 verschiedenen Kantonen in renommierten Theatern der Deutschschweiz. Einsendeschluss: 28. Februar 2023. Weitere Informationen unter: http://bit.ly/3WfgKU3

Mehr News

Weiterbildungsangebot

Alle anzeigen

Wie werde ich als professionelle Kulturschaffende anerkannt?

Dieses Merkblatt legt die allgemeinen und spezifischen Kriterien fest, die es für verschiedene Bereiche erlauben, eine Person als „professionelle Kulturschaffende“ anzuerkennen. Ein Fachwörterverzeichnis erklärt ausserdem den Gebrauch von wichtigen Ausdrücken.

Weitere Fragen?

Die Professionalitätskriterien

Kontakt

Kultur Wallis
Rue de Lausanne 45
CH-1950 Sitten
+41 (0)27 606 45 69
info@kulturwallis.ch

Newsletter abonnieren

Tätigkeitsbericht

Lust auf auf ein einzigartiges Kulturerlebnis im Wallis?

Das vielfältige Kulturangebot im Wallis reicht von jahrtausende altem Kulturerbe bis zu zeitgenössischer Kunst in allen Variationen. In der Kultur Agenda kommt jeder auf seinen Geschmack!

Ich suche ein Kulturerlebnis …